tour2.jpg
flag german.webp

Spenden Initiative

- Zorro Moto braucht deine Hilfe -
flag english.webp

Zorro Moto wurde vor 3 Jahren gegründet, aus Leidenschaft für Motorräder und um dem grossen Mangel an Arbeitsstellen zu begegnen. Wir bauten ein Start-up auf und sahen es als eine Gelegenheit, in Menschen und Wachstum zu investieren.  Während zwei Jahren geschäfteten wir als Pionier-Unternehmen erfolgreich  in diesem Entwicklungsland. 2020 kam und die Corona-Krise traf die lokale Wirtschaft hart. Kirgistan schloss seine Grenzen schnell. Der Tourismus, unsere Haupteinkommensquelle, kam durch all diese Einschränkungen zum erliegen. Das Resultat ist eine langwierige Herausforderung: eine Wirtschaftskrise und Rückschritte um Jahrzehnte - nicht nur hier sondern in ganz Zentralasien.
Zorro Moto ist als saisonales Business auf die Sommersaison angewiesen, und so verloren wir 2020 einen gesamten Jahresumsatz.

Zorro Moto überlebte dank seiner treuen Mitarbeiter, einem fürsorglichen Management und Gottes Gnade. ​

Der Tourismus hat sich bis jetzt noch nicht erholt, doch wir glauben mit deiner Hilfe können wir es schaffen und unseren Betrieb in eine erfolgreiche Zukunft bringen!
Möchtest du uns helfen und Zorro Moto mit seinen Zielen unterstützen?

Beteilige dich an der Spenden Initiative - unterstütze Arbeitsstellen - unterstütze ein Start-up.

- entdecke mehr -

Die wirtschaftliche Situation

Kirgistan hat eine hohe Arbeitslosenquote und ist noch sehr abhängig von Entwicklungsprogrammen. Die Corona-Krise war ein harter Rückschlag für eine bereits arg gebeutelte Wirtschaft. Die Mehrheit der kirgisischen Unternehmen sind KMUs, und diese hat es am härtesten getroffen. Auch Zorro Moto erlebte diesen Rückschlag gleichermassen. 
> Lese mehr darüber im Link zum Analyse-Bericht (EN) des Zentralasiatischen Büros für Statistik: Central Asian Bureau for Analytical Reporting (CABAR)

 

Unser Unternehmen

Zorro Moto bietet Dienstleistungen in zwei Hauptbereichen an: Zum einen im Tourismus mit einer Werkstatt, einem Verkaufsladen, sowie einem Serviceplatz für individuelle Motorradreisende. Mit dem zweiten Standbein arbeiten wir in den 2-Rad-Markt hinein und versuchen, die individuelle Mobilität durch Import Roller aus Japan zu verbessern. Osh/Kirgistan hat bis jetzt keinen bedeutenden Markt im Kleinmotoren-Bereich.

Das Start-up Zorro Moto ist mit einer Mehrheit an Kapital durch den Eigentümer Dave Fuchser finanziert, zusammen mit einigen Freunden die durch Investitionen und Darlehen mithelfen.
Meine Vision ist ein selbst finanzierendes Geschäftsmodell zu etablieren. Dieser Prototyp sollte von unseren Mitarbeitern verwendbar und multiziplierbar sein für ihre eigenen Projekte. Ich glaube, dass lokales Business ein Schlüssel ist für Entwicklungsländer.

Nicht nur das Land, sondern auch die Leute müssen sich entwickeln. Wir beabsichtigen, Arbeitsstellen zu erschaffen und fördern das Lernen während der Arbeit. Zum Beispiel: unser Manager vollendete einen Entrepreneur-Kurs vom MIT, unser Mechaniker begann Englisch zu lernen und die Buchhalterin lernt das erste Mal mit E-Banking zu arbeiten.
Jedes Jahr versuchen wir über unsere vorherigen Grenzen hinauszuwachsen und uns zu professionalisieren. Wir schaffen ein Umfeld von Kreativität und Initiative, zum Beispiel bauen wir die Webpage selbst oder verbessern unseren Shop mit einem Barcode-System.

> Entdecke mehr im Register "About"

DSC_0006.JPG
DSC_0003.JPG
 
 

Wieso wir eine Spenden Initiative machen

Zorro Moto macht Pionierarbeit mit dem Entwicklungs-Ansatz von einem Business Start-up.

Zorro Moto ist eine GmbH und ist profitorientiert. Auf diese Weise bezwecken wir unsere Mitarbeiter zu lehren, wie man eine zukunftsfähige Arbeitsethik  und Verantwortung im Umgang mit Geld erwirbt. Kirgistan braucht eine solidere Wirtschaft auf der Basis von KMU Betrieben. Als kaum gegründetes Unternehmen hatten wir aber noch nicht die Gelegenheit, genügend Kapital zu beschaffen um das Überleben von solchen Herausforderungen wie die Corona-Krise zu bewältigen. Wir sind abhängig vom Umsatz aus der Tourismusbranche, welche im 2020 komplett zusammenbrach. Ebenso sind wir auf die Reisefreizügigkeit über Grenzen hinweg angewiesen. Momentan schaut in Zentralasien jedes Land für sich selbst und fährt seinen eigenen Fahrplan was die Grenzöffnungen betrifft.

Die Perspektive eines weiteren trockenen Jahres ist zu viel für einen noch so jungen Start-up. Das ist der Grund, wieso wir diese Spendenaktion betreiben.

Der gewonnen Betrag wird in Form einer Subvention direkt an Zorro Moto in Kirgistan gegeben.

Wir haben eine zurückhaltende Prognose für die Saison 2021 und rechnen wieder mit einem normaleren Umsatz im 2022.

Dave%20Portrait_edited.jpg

Es würde uns sehr freuen, wenn du dich an der Initiative mit Spende beteiligen würdest!
Jeglicher Betrag wird uns helfen.
Unser Ziel ist es, bis Ende Mai 2021 CHF 34'500.- zu sammeln.

Die Aktion wird durchgeführt, ob wir das Ziel erreichen oder nicht.

Wir bedanken uns herzlich für deine Spende, es bedeutet uns viel!

tour13.jpg

Danke, dass du uns ermöglichst, unser Pionierprojekt in einem Entwicklungsland weiter zu führen.